Sprachraum

Sprachraum Perspektive

Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Allgemeine Informationen

Ablauf der Therapie

Das Erstgespräch dient dazu, sich kennenzulernen, so dass Sie anschließend entscheiden können, ob Sie mit mir zusammenarbeiten möchten.

Zu Beginn der Therapie erstelle ich eine Anamnese sowie bei Bedarf einen Befund, um so ein individuelles und passendes Therapiekonzept für Sie entwickeln zu können oder Ihnen gegebenenfalls beratend zur Seite zu stehen.

Ich verstehe unter einer erfolgreichen Therapie die Linderung von Beschwerden,  die Verbesserung der Lebensqualität und letztlich die Wiederherstellung der psychischen Gesundheit.

Die Qualität der therapeutischen Beziehung ist für den Erfolg einer Therapie sehr wesentlich. Abgesehen davon braucht es noch meine therapeutische Qualifikation und Ihre persönliche Bereitschaft, sich mit Ihren Problemen auseinander zu setzen und Ihr Engagement, etwas verändern zu wollen.

Da die Wartezeiten auf (kassenzugelassene und -finanzierte) Therapieplätze bei Psychologischen Psychotherapeuten/innen sehr lange sein können, helfe ich Ihnen gerne diese Zeit zu überbrücken. Ich biete meine Termine in überschaubaren Zeiträumen an, so dass Sie zeitnahe Hilfe erhalten. Dies kann wichtig sein, denn auch psychische Erkrankungen können sich manifestieren und der schnellstmögliche Beginn einer Behandlung kann von Bedeutung sein. 

Ich unterliege der Schweigepflicht und in meiner Praxis biete ich Ihnen den geschützten Rahmen, den Sie benötigen.

Ich verwende ausschließlich Therapiemethoden, in welchen ich Zusatzausbildungen, Fortbildungen und nachweislich Qualifizierungen erworben habe. Ständige Fort- und Weiterbildungen sowie Supervisionssitzungen sind Bestandteil meiner therapeutischen Arbeit.

Auch schwierigen Zeiten biete ich flexible Hilfe an, so wie Sie diese benötigen. Gern können therapeutische Sitzungen auch per Videobehandlung oder Telefon stattfinden, um Ihnen den angemessenen Rahmen zu bieten den Sie benötigen. Sitzungen in Präsenz finden derzeit in einem gut belüfteten großen Therapieraum mit den erforderlichen Hygienemaßnahmen statt.

Mein Angebot für Sie

Ich biete Ihnen Psychotherapie, Beratung und Coaching unter anderem in folgenden Bereichen an:

  • Traumatische Erfahrungen
  • Ängste, Angststörungen und Mutlosigkeit
  • Leichte depressive Episoden und Traurigkeit
  • Trauerverarbeitung und Verlustgefühl
  • Beziehungskonflikte und beziehungsbedingtes Missverstehen
  • Schlafstörungen und Ruhelosigkeit
  • Stress, Burn-Out und Kraftlosigkeit
  • Niedriges Selbstwertgefühl und wenig Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
  • akute Krisen 
  • chronische Schmerzen

“Wenn der Geist still ist, kann sich das Herz öffnen.”

Über meine Methoden

Mein Angebot umfasst Einzel- und Paartherapie sowie Gruppenangebote. Hierzu wende ich folgende Methoden an.

  • Systemische Beratung, Coaching und Therapie (AFS)
  • Stressmanagement und Selbstregulation
  • Achtsamkeitstraining
  • Meditation und tibetisches Heilyoga
  • Selbststeuerungstraining
  • Körperorientierte Verfahren
  • Buddhistische Psychotherapie (BPT)
  • ZRM (Züricher Ressourcen-Modell)
  • Neuro- und Biofeedback
  • ZENbo Balance

Systemische Beratung und Therapie

Die Systemische Therapie betrachtet uns Menschen als Teil eines Systems, als Teil eines Ganzen. Alle Personen in einem System hängen unmittelbar miteinander zusammen und wirken aufeinander, zum Beispiel in einer Familie. Alle Impulse und Veränderungen wirken sich innerhalb eines Systems daher auf alle Mitglieder aus. Schwierige Beziehungen oder ungünstige Kommunikationsmuster innerhalb des Systems können die psychische Gesundheit jedes einzelnen Mitglied dieses Systems beeinträchtigen.

Systemische Therapeuten führen daher die Schwierigkeiten einer Person auf ein Ungleichgewicht oder eine Problematik im System zurück. Im Unterschied zu anderen Therapierichtungen liegt der Fokus nicht darauf, die Einflüsse zu finden, die krank machen. Vielmehr gehen wir davon aus, dass jede Problematik auch einen bestimmten Zweck im System erfüllt. Gemeinsam versuchen wir, die Funktion der Symptome innerhalb des Systems aufzudecken und mit diesem Wissen eine positive Veränderung herbeizuführen.

Buddhistische Psychotherapie: Achtsame Selbststeuerung

Die BPT® ist eine Behandlungs-, Beratungs-, Coaching-, Lehr- und Praxismethode, die Elemente aus den buddhistischen Lehren, den angewandten Neurowissenschaften und den westlichen Psychotherapiemethoden umfasst.

Die Buddhistische Psychotherapie geht davon aus, dass wir alle leiden und zwar unter einem ungezügelten Verstand, einem eingetrübten Geist. Der 2.500 Jahre alte Buddhismus ist aus Sicht der Buddhistischen Psychotherapie deshalb auch keine Religion, sondern eine praktische Lebensphilosophie und vor allem eine Wissenschaft des Geistes. Das wichtigste Handlungsprinzip der Buddhistischen Psychotherapie lautet somit: Wir befreien uns nicht von unseren Problemen, sondern inmitten unserer Probleme.

Alte Muster durchbrechen

Die meisten Menschen führen ein Leben auf „Autopilot“, in dem Gewohnheiten und automatisierte Handlungsabläufe dominieren. Wenn dann Probleme, Konflikte und Sorgen hinzukommen, verschärft sich die Dynamik, es entsteht eine Problemtrance. Gerade in der Problemtrance besitzen wir wenig Zugang zu unseren bewussten und kreativen Ressourcen. Stattdessen sucht unser Verstand nach vertrauten Lösungsmustern, um diese dann anzuwenden. Eine der negativen Folgen dieser Vorgehensweise ist, dass wir uns oft wie im „Hamsterrad“ fühlen. Man kann dieses Phänomen spüren, wenn man den Eindruck hat, dass die Zeit sehr schnell verfliegt und die Dinge einem irgendwie passieren, ohne das man das Steuer in der Hand hat. Hier versucht die Buddhistische Psychotherapie im wahrsten Sinne des Wortes gegenzusteuern und den Menschen mehr Möglichkeiten der Selbststeuerung in die Hand zu geben, sodass mehr Ressourcen entwickelt und mehr Selbstwirksamkeit erfahren werden kann.

Die Buddhistische Psychotherapie hat ihre Übungspraxis in drei Schritte unterteilt, damit der Weg von der Theorie zur Praxis wirklich beschritten werden kann. Nur so ist gewährleistet, dass sich im Gehirn durch Neuroplastizität neue Nervenbahnen bilden und die kognitive Leistungsfähigkeit wie zum Beispiel Konzentration, Gedächtnis, Kreativität und Entscheidungskompetenz verbessert werden kann. Nach zwei bis sechs Wochen Praxis sollte sich das achtsame Beobachten spürbar gefestigt haben, sodass es schließlich in Situationen abgerufen und eingesetzt werden kann, in denen wir uns nervös, unruhig, ängstlich oder ärgerlich fühlen. Auf das Erkennen von Problemsituationen erfolgt als unerlässlicher zweiter Schritt das Verinnerlichen, bei dem wir uns durch einen konsequenten, geduldigen und regelmäßigen Übungsprozess mit Hilfe vieler täglicher Wiederholungen die Erkenntnisse zu Eigen machen müssen. Dieser zweite Schritt wird gern mal überhört und ausgelassen, doch ohne ständiges Wiederholen wird sich keine Veränderung erreichen lassen. Erst nach dem Erkennen und Verinnerlichen kommt es zu einem tatsächlichen Verwirklichen als ein dritter Schritt. Erst wenn sich im Gehirn neue Nervenbahnen durch ständiges Wiederholen der achtsamen Praxis gebildet haben, sind wir in der Lage, nicht mehr gewohnheitsmäßig und leidvoll zu reagieren, sondern achtsam gegenzusteuern.  

Meine Honorare

Allgemeine Informationen

Zu Beginn der Beratung oder der Behandlung schließe ich mit Ihnen einen Behandlungsvertrag und weise Sie in die Modalitäten ein. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Geringverdiener, Arbeitslose und andere Bedürftige biete ich Ermäßigungen und Sozialtarife an. Diese Ermäßigungen erhalten Sie auf Nachweis.

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, diesen spätestens 48 Stunden vorher telefonisch abzusagen. Ist es Ihnen nicht möglich diese Frist einzuhalten, muss ich Ihnen den nicht wahrgenommenen Termin in voller Höhe in Rechnung stellen. Eine Absage kann per E-Mail oder auf meinem Anrufbeantworter erfolgen.

Die Kosten für eine Psychotherapie oder Beratung sind bei der Steuererklärung berücksichtigungsfähig, da sie als Gesundheitsausgaben zu den außergewöhnlichen Belastungen zählen.

Meiner Honorargestaltung liegt die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) zugrunde. Und Heilpraktikerleistungen sind Privatleistungen. Demzufolge kann mein Honorar von mir nicht mit den Krankenkassen abgerechnet werden. Das Stressmanagement sowie das Achtsamkeitstraining wird von bestimmten Krankenkassen als Präventionsmaßnahme bezuschusst. Wenden Sie sich bitte hierfür an Ihre Krankenkasse.

Falls Sie privat versichert sind oder einen Vertrag mit einer privaten Krankenzusatzversicherung abgeschlossen haben, können, je nach Tarif, die Kosten des Honorars übernommen werden. Die Höhe der Erstattung hängt dabei von Ihrem Vertrag ab.

Mein Honorar ist vor der Sitzung in bar zu entrichten. Selbstverständlich erhalten Sie hierfür einen Zahlungsbeleg.

Vergütungstabelle

 
  • Telefonischer Erstkontakt zur Terminvereinbarung – Kostenlos
  • Erstgespräch 60 Minuten, inklusive Anamnese – 120 Euro / ermäßigt: 100 Euro
  • 1 Sitzung Psychotherapie/Beratung/Coaching 60 Minuten –  90 Euro / ermäßigt: 80 Euro
  • 1 Sitzung Psychotherapie/Beratung/Coaching 90 Minuten – 135 Euro / ermäßigt: 120 Euro
  • 1 Sitzung Psychotherapie/Beratung/Coaching 120 Minuten – 180 Euro / ermäßigt: 160 Euro
  • Paarberatung 90 Minuten – 150 Euro / ermäßigt 140 Euro

Inhaberin

Berit Kniep-Westfeld-Heilpraktikerin für Psychotherapie

Telefon

0621-38679800

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung. Der Anrufbeantworter ist eingeschaltet, ich rufe schnellstmöglich zurück bei Abwesenheit.

E-Mail

berit.kniep@sprachraum-mannheim.de

Hier finden Sie mich

Robert-Funari-Straße 2-6

68309 Mannheim